· 

Rezension - Alice im Düsterland (Spielbuch)

ISBN:9783961880126
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband (ich habe eine limitierte Hardcover-Ausgabe ;-) )
Umfang:320 Seiten
Verlag:Mantikore-Verlag
Erscheinungsdatum:21.09.2018

Das Warten hat sich gelohnt!

Warum habe ich mich für das Buch entschieden?
Ich wurde durch die Vorschau in einem anderen Spielbuch auf dieses Buch aufmerksam und habe ich sehr gefreut, denn ich bin ein großer Fan von Alice im Wunderland.

Cover:
Ich find das Cover einfach megamäßig! Ich hatte das Glück, auf der Buchmesse in Frankfurt auch eine Tasche und eine Karte zu bekommen und hab mich gleich ganz doll gefreut, weil ich es so liebe! Ich liebe Katzen und die Grinsekatze ist für mich DER Charakter in Alice im Wunderland. Die Katze verbindet also das Spielbuch gut mit dem Original.

Inhalt und Rahmenhandlung:
Es handelt sich bei diesem Buch um ein Spielbuch. Man begleitet Alice in ihrem Albtraum im Wunderland, also dem Düsterland. Durch Entscheidungen die man trifft, verändert sich der Fortgang der Handlung. Es liegt ganz am Spieler des Buches, ob Alice es aus diesem Albtraum raus schafft.

Aufbau und Regelwerk:
Vor dem Abenteuer befindet sich das 15-seitige Regelwerk. Es wird ganz einfach erklärt, wie das Spielbuch funktioniert. Auch muss man seine Charakterwerte für Kampf, Ausdauer, Gewandtheit und Logik verteilen. Das Kampfsystem gefällt mir besser als in anderen Spielbüchern. Es ist leicht verständlich und super umzusetzen. Danach startet man mit dem Abenteuer. Man trifft viele Entscheidungen, muss einige Gegenstände und Tipps finden, bis man letztendlich aus dem Albtraum entkommen kann. Kampfszenen sind auch mit inbegriffen, so muss man z.B. gegen den Hutmacher antreten :-) Man kann auch sterben oder im Albtraum versauern, dann muss man es halt nochmal probieren ;-)

Charaktere:
Man selbst ist Alice im Düsterland und es ist einfach super. Man beeinflusst, ob man vom Pilz abbeißt oder an der Pfeife zieht. Es erscheinen bekannte Charaktere aus Alice im Wunderland, allerdings unterscheiden sich diese auch manchmal von der Originalstory.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist trotz der unterbrochenen Abschnitte (man muss ja immer Entscheidungen treffen oder andere Aktionen ausführen) super mitreißend. Der Autor gibt nicht mal ansatzweise Hinweise auf den richtigen Weg, sodass es passieren kann, dass man stundenlang im Labyrinth festhängt (wenn man den entscheidenden Tipp überlesen hat).

Persönliche Gesamtbewertung:
Ich habe das Abenteuer jetzt ein paar Mal gespielt und kann sagen: Es ist mein absolutes Lieblingsspielbuch! Ich liebe Alice im Wunderland und Spielbücher, daher für mich die perfekte Kombination! Leider bzw. dankbarerweise habe ich den richtigen Weg noch nicht gefunden, aber ich kämpfe tapfer weiter! Die Regeln sind einfach erklärt und die Zuhilfenahme der Würfel finde ich super. Das Buch konnte meine Erwartungen erfüllen und hat diese sogar noch übertroffen. Ich finde es super, dass Charaktere aus dem Original vorkommen und diese ähnlich verrückt sind ;-)
Absolute Spielempfehlung für Alice im Wunderland-Fans!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0