· 

Rezension - Escape Room (Hörbuch)

ISBN:9783839816547
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Argon
Erscheinungsdatum:26.09.2018

Super Story, aber leider war der Sprecher nicht meins…

Wie kam ich zu dem Hörbuch?
Ich gehe gerne in Escape Rooms und der Klappentext war einfach fantastisch. Ursprünglich hatte ich das Buch im Blick, hatte aber dann auf einmal das Hörbuch in den Händen.

Cover:
Das Cover verrät meines Erachtens schon etwas zu viel… Ich hätte mir hier eher das Hotelzimmer vorstellen können, in dem schon eine Leiche liegt… Die dunkle Aufmachung mit der hellen Schrift und den Blutflecken zeigt eindeutig, dass es sich um einen Thriller handelt.

Inhalt:
Morgan Sheppard ist ein Fernsehstar, seitdem er als Jugendlicher einen Mordfall aufgedeckt hat. Seitdem besitzt er eine Fernsehshow, in der er Mordfälle aufklärt. Eines Tages wacht er zusammen mit 6 weiteren Personen in einem Hotelzimmer auf, wobei einer von ihnen bereits Tod ist. Ein Mann mit einer Pferdemaske teilt ihnen mit, dass Morgan 3 Stunden Zeit hat aufzuklären, wer bei ihnen im Raum der Mörder ist. Schnell müssen sie feststellen, dass es kein Entkommen gibt und das Mistrauen gegeneinander steigt schnell…

Handlung und Thematik:
Die Handlung ist super mitreißend und spannend. Es kommt wirklich richtiges Escape Room-Feeling auf, da Chris McGeorge genau die Gedankengänge von Morgan beschreibt. Auch wenn mir der Mörder schnell bekannt war, wurde ich doch wieder verunsichert.

Charaktere:
Auch wenn mir Morgan Sheppard unsympathisch war, mochte ich seinen Charakter sehr gerne. Man merkte schnell seine Unsicherheit und den Druck unter dem er steht. Seine Gedankengänge waren schlüssig und ich hätte größtenteils genauso gehandelt. Über die anderen Charaktere mag ich nichts schreiben, da ich fürchte zu viel zu verraten ;-)

Sprecher:
Leider fand ich Torben Kessler nicht ganz so toll… Ich fand seine Stimme manchmal unangenehm und stellenweise nicht differenziert genug. Er wirkte manchmal lustlos.

Persönliche Gesamtbewertung:
Super Story und tolle Charaktere. McGeorge hat sowohl den Raum als auch die Gefühle und Gedanken super beschrieben. Ich kann das Buch Thriller-Fans empfehlen, auch wenn ich mich wahrscheinlich mehr über das Buch als über das Hörbuch gefreut hätte, da mir der Sprecher nicht zugesagt hat.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0